Edition Phantasia

Ursula K. Le Guin
DIE GEISSEL DES HIMMELS

Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Es ist ein geringfügiges Vergehen, weswegen George Orr sich einer Therapie unterziehen muß: Medikamentenmißbrauch. Der Patient tut alles, um seine Träume zu unterdrücken, worauf sein behandelnder Arzt, der Psychiater Dr. Haber, eine gewöhnliche psychische Störung diagnostiziert. Doch George Orrs Träume sind keine gewöhnlichen Träume, denn sie können die Realität verändern. Von dem (freilich nicht ganz uneigennützigen) Wunsch beseelt, eine bessere Welt zu erschaffen, zwingt Dr. Haber seinen anbefohlenen Schützling, eine Reihe künstlich induzierter Träume zu erleben, bis von der Welt, wie wir sie kennen, keine Spur mehr übrig ist.

Die Geißel des Himmels ist ein wunderbar ironischer Abgesang auf die Psychoanalyse, ein Manifest für die Macht der Phantasie, die ebenso grenzenlos wie unbeherrschbar ist, und nicht zuletzt ein modernes Gleichnis über das unausweichliche Scheitern von Weltverbesserern aller Art, auch wenn ihre Absichten und Motive durchaus edel sein mögen.

Newsletter abonnieren:
Ursula K. Le Guin
Infos zur Autorin

Ursula K. Le Guin in der Edition Phantasia

Ursula K. Le Guin
DIE GEISSEL DES HIMMELS
(The Lathe of Heaven, 1971)

Ungekürzte Neuübersetzung 2006
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber
Phantasia Science Fiction 1005
ISBN 978-3-937897-16-5
224 Seiten, 14,90 EUR
AGB und Versandkosten - Impressum