Edition Phantasia

Lucius Shepard
HOBO NATION

Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

1998 schreibt Lucius Shepard eine Reportage über eine mutmaßliche Hobo-Mafia für die amerikanische Zeitschrift Spin. Im Rahmen seiner Recherchen reist er mit den Tramps, auf Güterzügen durch die USA. Es wird eine Reise ins dunkle, sagenumwobene Herz des nordamerikanischen Kontinents, in das Land der Legenden, in die mythisch überhöhte Heimat von Jack Kerouac und Jack London, vielfach besungen von großen amerikanischen Musikern wie Woody Guthrie oder Robert Johnson. Doch wie ist es tatsächlich um die große Freiheit der Schienen und des weiten Landes fernab aller gesellschaftlichen Zwänge und Konventionen bestellt?
Neben der einzigartigen Reportage enthält der Band zwei Erzählungen, darunter das preisgekrönte "Drüben", die aus der Erfahrung des Lebens am Rande heraus entstanden und exemplarisch zeigen, wie die Phantasie des Schriftstellers reales Erleben in große Literatur verwandelt.

Inhalt:
Einleitung: Stahl (Introduction: The Steel, 2004)
Die FTRA-Story (The FTRA Story, 1998)
Drüben (Over Yonder, 2002)
Die Ausreißerin (Jailbait, 2004)


»Ähnlich der Figur des Outlaws ist die Eisenbahn enorm tief in der amerikanischen Psyche verankert. Der Westen wurde mit Hilfe der Eisenbahn erschlossen. Und der Musiker ist von Natur aus ein Getriebener. Er muß sich fortbewegen. Woody Guthrie sprang auf Güterzüge auf. Von Johnny Cash bis Elvis hatten alle berühmten amerikanischen Sänger Train Songs in ihrem Repertoire. Der fahrende Zug ist in diesem Sinne eine der großen amerikanischen Metaphern. Wer nicht in Bewegung ist, macht keine neuen Erfahrungen.«
John Convertino, Drummer von Calexico im Gespräch mit Spex, August 2008

» Die Texte von Lucius Shepard sind pures Gold. […] Ein außergewöhnliches Kleinod für Shepard-Fans - und eine überraschende, atmosphärische und abwechslungsreiche Lektüre für alle anderen.«
Christian Endres, fantasyguide.de, Mai 2008

»Sprachlich sind die Texte sehr gut ausgearbeitet und wunderbar zu lesen. . Thematisch ein sehr spannendes und stilistisch ein wirklich ausgereiftes und überzeugendes Buch, welches nicht nur in der Fangemeinde Shepards Anklang finden dürfte.«
Jens Fleischhauer, roterdorn.de, Juni 2008

»›Drüben‹ ist ein Fiebertraum, ein psychedelischer Horrortrip in eine Art Hobo-Pandämonium [...] hier offenbart Shepard, was er literarisch draufhat, er imaginiert dieses verstörende Jenseits suggestiv und bildmächtig.«
Frank Schäfer, Tip-Berlin, 10. Juli 2008

»›Drüben‹ gehört zu den schönsten Geschichten Shepards in den letzten Jahren«
Thomas Harbach, sf-radio.net, Juli 2008

» ... sprachliche Meisterschaft ... «
Jürgen Seefeldt, ekz-Informationsdienst, August 2008

»›Drüben‹ ist eine bildkräftige, phantastische Reise ins Phantastische, Imaginäre, Mystische. Lucius Shepard überhöht die alten Hobo-Mythen zu einer Apotheose des Unbekannten und der »Wandelbarkeit des Unbekannten« – der Quintessenz aller Phantastik. Das Zusammenspiel von Reportage und Erzählung verleiht dem Buch eine zusätzliche Dimension: Hobo Nation zeigt, wie – so Shepard – »Reales in Fiktives verwandelt wird«, macht Grenzlinine sichtbar zwischen Wirklichkeit und Phantasia.«
Helmut Petzold, Diwan, Bayerischer Rundfunk, 23.08.2008

Weitere Rezensionen:
Buchwurm.info
Süddeutsche Zeitung

Newsletter abonnieren:
Lucius Shepard
Infos zum Autor

Lucius Shepard in der Edition Phantasia

Lucius Shepard
HOBO NATION

Aus dem Englischen von Joachim Körber
Hardcover
ISBN 978-3-937897-29-5
208 Seiten, 19,00 EUR
AGB und Versandkosten - Impressum